Austesten mit dem Armlängenreflex


Jemand hat ein gesundheitliches Problem, ich möchte ihm helfen. Ich kenne einige Techniken, aber wo und wie soll ich beginnen? Welche sind die Ursachen der Beschwerden meines Klienten? Was hat Priorität? Welche Hilfsmittel soll ich verwenden? Denn ich weiß:

"Nicht für jeden ist dasselbe gleich gut!"


Mit Austesten kann man feststellen, welche Therapie zum momentanen Zeitpunkt für den Klienten am effektivsten ist. Denn tief innen wissen wir genau, was für uns gut ist, welche Behandlung, Nahrung, Umgebung usw.
 
  

WIE FUNKTIONIERT DAS AUSTESTEN?

 
Um die Antworten des Körpers auf bestimmte Fragen sichtbar zu machen, nehmen wir uns den Armlängenreflextest zuhilfe. Dabei werden (im Normallfall in Rückenlage) beide Arme des Klienten über den Kopf nach hinten gezogen: aufgrund einer Muskelverkürzung in einem der Arme erscheinen diese je nach Fragestellung ungleich lang: dies gibt Aufschluss über die Antworten des Körpers. Um klare Antworten zu erhalten, ist eine konkrete und strukturierte Vorgehensweise wichtig. So wird der Muskel als Biofeedbacksystem verwendet.
 
Man bekommt somit die Antwort des Körpers, in welchem Bereich die Ursache für das aktuelle Problem zu finden ist.
 
STRUKTUR: Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln, Organe, …
CHEMIE: Wassermangel, Übersäuerung, Schwermetallbelastung, Bakterien, Viren, Gifte, …
PSYCHE: Emotionaler Stress, Trauer, Einsamkeit
INFORMATION: Narben, Störfelder, Wasseradern, Lebensweise, ….
 
Über diese grobe Struktur geht es weiter zu konkreten Informationen, die detailliert ausgetestet werden, z.B. ob der Klient eine manuelle Therapie benötigt, oder bestimmte Lebensmittel weglassen sollte, oder Bachblüten einzunehmen sind oder ob z.B. eine Narbenentstörung oder Veränderung der Bettstelle notwendig wären. 

Ziele des Kurses

Mit Hilfe von verschiedenen Tests an Klienten werden oben beschriebene und viele andere Problemstellungen geklärt. Das Seminar zielt darauf ab, zu vermitteln, wie man mit einer strukturierten Vorgehensweise optimal und effektiv zu einem sinnvollen Konzept bei der Hilfestellung zur Gesundheitserhaltung kommt.
Weiters wird vermittelt, wie man durch Eigentests für sich selbst Antworten auf konkrete Fragen erhält.

Kursinhalte


Voraussetzungen für sinnvolle Testergebnisse, Feststellen von Krankheits-Ursachen, Eingrenzen der Problematik, Erkennen von Prioritäten, Einsatz von Bachblüten, Schüßler-Salzen, Nahrungsergänzungen, Ohrsamen und –magneten, Körpermagneten, Akupunktur-Punkten, Farben, etc. Austesten des Schlafplatzes (Erkennen von Störfeldern), Austesten für sich selbst, Austesten von Kleinkindern über Dritte, Erkennen von Allergien und Nahrungsunverträglichkeiten, und vieles mehr

Zielgruppe


Das Seminar ist für alle gedacht und sinnvoll, egal, ob man/frau bereits im Gesundheitsbereich tätig ist, ob man das Wissen nur zu Hause anwenden oder einfach nur etwas für sich selbst machen möchte.
Kursdauer: 1 Tag

Termine im Projektkalender!

Empfohlene Literatur: